sponsored by Bernhard Perun

RoboCup 2017 in Nagoya, Japan

Nach 21 Jahren kehrte der Robocup an seinen Ursprungsort Nagoya zurück. Die TIGERs reisten zahlreich mit 13 motivierten Leuten und 11 einsatzbereiten Bots an. Kurz zuvor haben unsere Roboter noch eine neue Dribblereinheit erhalten, die uns gute Passannahmen und sicheres Ballhandling garantieren würden. Nach ungefähr 12 Stunden Flug hatten wir noch einen halben Tag zum Ankommen und um das Hotel zu beziehen. Am nächsten Morgen begann das Setup in der Port Messe Nagoya. Die Felder waren zwar bereits aufgebaut, aber das Netzwerk und die Kameras bedurften noch einiger weiterer Konfigurationen, so dass  ein Testspiel erst am Abend möglich war.

Im Freundschaftsspiel gegen Parsian konnten wir eine gute Vorbereitung zeigen und gewannen mit 5:1. Das iranische Team schien noch einige Schwierigkeiten zu haben, da selbst Freistöße noch ein Problem darstellten. Der zweite Vorbereitungstag wurde intensiv genutzt, um die KI weiter zu optimieren. Strategien wurden überarbeitet und in weiteren Testspielen konfiguriert. Sowohl gegen MCT Susano Logics als auch ZJUNlict wurde eine Halbzeit bestritten und auch gewonnen mit 4:0 bzw. 1:0. Auch das Testspiel gegen STOx`s verlief zu unseren Gunsten mit 2:1. Als Abschluss der Vorbereitungsphase wurde wieder einmal gegen das zweite deutsche Team ER-Force gespielt. Dabei zeigten sich noch einige Schwächen, sowohl im Angriff, als auch in der Verteidigung, da wir es nicht geschafft haben die Erlanger Verteidigung zu überwinden. Das Freundschaftsspiel endete mit 1:0 für ER-Force.

Der erste Spieltag verlief für die TIGERs sehr erfolgreich. Wir traten im ersten Spiel der Gruppe gegen das junge japanische Team OP-Amp an und konnten bereits mit einigen knapp verfehlten Torschüssen Druck auf die Japaner aufbauen.  Zur Halbzeit lagen wir mit 1:0 in Führung und konnten den Vorsprung in der zweiten Hälfte auf 2:0 ausbauen. Das zweite Gruppenspiel gegen RoboIME verlief unspektakulär und konnte durch ein 10:0 frühzeitig beendet werden. Obwohl das gegnerische Team die meiste Zeit nur mit zwei Bots auf dem Feld stand, konnten noch einige Probleme in unserer eigenen KI aufgezeigt werden. Die galt es über Nacht zu beheben. Doch zuvor stand noch die erste Technical Challenge auf dem Programm. Bei der Chipkick Interception galt es, 12 gechippte Bälle so gut wie möglich beim ersten Aufkommen oder kurz danach abzufangen. Dank einer sehr guten Erkennung von fliegenden Bällen war es uns möglich bei 8 von 12 Versuchen den Ball rechtzeitig zu berühren und lagen damit vor den anderen Teilnehmern.

Der zweite Spieltag begann wie der erste beendet wurde. Das Spiel gegen KgpKubs wurde bereits in der ersten Hälfte mit einem 10:0 Vorsprung beendet. Das letzte Spiel der Gruppe versprach das spannendste zu werden. Es galt den letztjährigen Weltmeister zu schlagen. Das iranische Team MRL zeigte jedoch einen sehr starken Angriff und konnte unsere noch etwas unsichere Verteidigung 4 mal bezwingen.  Damit wurden wir Gruppenzweiter und durften mal wieder in die Lucky Looser Runde.

Um ins Viertelfinale zu gelangen mussten wir am dritten Tag zunächst KIKS besiegen, was uns zum Glück problemlos mit 3:0 gelang. Im Viertelfinale stand uns wie im Jahr zuvor ZJUNlict gegenüber. Nach einem sehr unglücklichen Start, bei dem es ZJUNlict gelang zwei Tore direkt vom Kick-Off zu schießen, fanden wir endlich ins Spiel. Zwar kassierten wir in der ersten Hälfte ein weiteres Tor, jedoch konnten wir bereits wesentlich mehr Druck aufbauen und langsam unsere Stärken ausspielen. Die zweite Hälfte wurde überwiegend von den TIGERs dominiert, was uns auch zu einem Tor verhalf. Leider reichte es mit einem Endstand von 1:3 jedoch nicht für einen Sieg. Dies führte uns in die Middle Group, in der wir erneut auf OP-Amp trafen. Auch diesmal konnten wir deutlich mit 4:0 gewinnen. Am nächsten Tag konnten wir dadurch maximal um Platz 5 spielen.  Am Abend gab es allerdings noch die Mixed Team Challenge, bei der vier Teams, je zwei gemeinsam mit 11 Bots, auf einem Feld mit doppelter Größe gegeneinander antreten dürfen. Da jedoch nur drei Teams teilnahmen, wurden jeweils 3 Halbzeiten mit 11 gegen 6 Bots gespielt. Punkte können nur vom Mixed Team durch Tore gesammelt werden. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte das eine oder andere mal selbst ein Pass zwischen den Mannschaften gespielt werden. Tore hatte jedoch keines der Mixed Teams erreicht. Beide Technical Challenges wurden dieses Jahr zu einem Award zusammengefasst. Somit stand bereits fest, dass wir erneut den Award in der Technical Challenge gewonnen hatten.

Der letzte Spieltag begann mit einer erneuten Begegnung mit MRL. Diesmal hatten es die Iraner wesentlich schwerer sich im Angriff gegen uns durchzusetzen. Die reguläre Spielzeit endete mit einem 1:1, die Verlängerung blieb torlos. Das Penalty Shoot Out sollte also das Spiel entscheiden. Leider hatten wir im Laufe des Turniers keine Gelegenheit unseren Shooter und den Penalty Keeper zu testen. So zeigten sich dort einige Defizite. Nach einem ersten gehaltenen Ball unseres Keepers, konnten wir kein weiteres Tor verhindern. Der Keeper von MRL schaffte es jedoch unseren Schützen mehrfach aufzuhalten. Am Ende gewann MRL erneut gegen uns mit 4:2. Das hieß, das letzte Turnierspiel für die TIGERs ging um Platz 7. Unser Gegner STOx`s wehrte sich zwar tatkräftig, jedoch hatten wir die besseren Torchancen und schafften es uns einmal durchzusetzen. Das Turnier hatte damit für die TIGERs mit dem 7. Platz einen guten Abschluss.

Das Finale wurde vom chinesischen Team SRC sowie die Erlanger ER-Force bestritten und endete nach einem spannenden Spiel mit 2:1 für die Chinesen. Die Awards für Open Source und Best Paper gingen erneut an die TIGERs Mannheim.

Der Robocup 2017 in Japan war wieder eine einzigartige Erfahrung für uns alle und hat erneut die Stärken, aber auch die Schwächen, unserer KI und unseren Robotern gezeigt. Für den RoboCup im Jahr 2018 in Kanada werden wir weiter hart arbeiten, um nicht nur zahlreiche Awards, sondern endlich auch einen Treppchen-Platz zu erkämpfen. An dieser Stelle möchten wir auch noch einmal unseren Sponsoren für die finanzielle Unterstützung danken, ohne die dieser Erfolg nicht möglich gewesen wäre.

Ergebnisse:

Gegner

Score

Match Type

Parsian

5 : 1

friendly

MCT

4 : 0

friendly

ZJUNlict

1 : 0

friendly

STOx's

2 : 1

friendly

ER-Force

0 : 1

friendly

OP-Amp

2 : 0

group

RoboIME

10 : 0

group

KgpKubs

10 : 0

group

MRL

0 : 4

group

KIKS

3 : 0

lucky looser

ZJUNlict

1 : 3

Quarter final

OP-Amp

4 : 0

Mid Quarter Final

MRL

2: 4 (1 : 1)

Mid Semi Final

STOx`s

1 : 0

Um 7. Platz

 Awards:

  • Technical Challenge 1. Platz
  • Open Source / Hardware Award
  • Bestes ETDP (Qualifikationspaper)

Presse:

Autoren: Ulrike Leipscher, Nicolai Ommer